Vier Kriterien sagen die Lebenserwartung voraus Technikfirmen helfen routinemäßig Strafermittlern Großes Gehirn lässt Immunsystem schwächeln Ford will das autonome Auto zum Kino machen In einigen Jahren könnte es Glas zum Falten geben Giftige Schönheit - Kurzauslese_09_03_2016

Kurzauslese – 09/März/2016

Kurzauslese

09. März - 2016

EINS

"Die Denkgeschwindigkeit wurde als Teil eines fünfteiligen Tests der kognitiven Fähigkeiten gemessen. Daneben sollten die Studienteilnehmer auch ihr logisches Denkvermögen, das visuelle und verbale Gedächtnis sowie erlernte Fakten und Fertigkeiten unter Beweis stellen."

Christian Endt in der Süddeutschen Zeitung zu:

Vier Kriterien sagen die Lebenserwartung voraus

ZWEI

"Eine Studie des Berkman Center for Internet and Society der Harvard University war zuletzt ebenfalls zu dem Schluss gekommen, dass Ermittler immer einen Weg finden werden, auf die von ihnen benötigten Daten zuzugreifen."

Stefan Beiersmann in ZDNet zu:

GCHQ-Direktor: Technikfirmen helfen routinemäßig Strafermittlern

DREI

"Die Forscher haben die Effizienz des Immunsystems bei Guppys mit großen und kleinen Hirnen verglichen, indem sie diesen beliebten Aquariumfischen gegenseitig Schuppen mit der dazugehörigen Schleimschicht und Pigmentzellen transplantierten und danach die Abstoßungsreaktionen beobachteten."

DerStandard.at zu:

Großes Gehirn lässt Immunsystem schwächeln

VIER

"Kernstück des Konzepts ist ein variables Sitzsystem mit drehbaren Sesseln. So können die Passagiere auch wie in einem Zugabteil gegenüber sitzen, wobei der untätige Fahrer dem Lenkrad den Rücken kehren kann."

Golem.de zu:

Ford will das autonome Auto zum Kino machen

FÜNF

"Dazu wird das Glas aus einem riesigen Schmelztank zu Bögen gegossen und durch Walzen geleitet. Anschließend durchläuft es ein Bad aus geschmolzenem Kalium, bei dem kleinere Natrium-Ionen austreten und durch größere Kalium-Ionen ersetzt werden."

Sascha Mattke in heise online zu:

Schott: In einigen Jahren könnte es Glas zum Falten geben

SECHS

"Mit einer Kronenlänge von rund einem Zentimeter sind sie recht zierlich. Gleichwohl lassen sich die für eine Blüte wesentlichen Teile wie Staubblätter und Narbe klar erkennen."

Die Frankfurter Allgemeine zu:

Giftige Schönheit

Ein Juwel nicht nur für Botaniker: Die Entdeckung einer Strichnin liefernden Blüte in einem Klumpen ausgetrockneten Pflanzenharzes lässt weit in die Vergangenheit zurück blicken.